Vier Bochumer Teilnehmer bei DJM in Bad Wildungen

Titelbild: Deutsche Billard Union

Das lange Warten hat ein Ende. Für Lukas und Simon Blondeel, Jan Sellhast und Felix Zimmermann geht es in dieser Woche zu einem der größten Billardjugendevents Europas im hessischen Kurort Bad Wildungen. Hier werden in der Ense-Halle vom Dienstag den 2. April bis zum Samstag den 6. April die besten  deutschen Nachwuchsspieler in ihren Disziplinen ausgespielt. In den Disziplinen Pool, Snooker, Karambol und Kegel werden fast täglich die besten Spieler der Nation ausgezeichnet. 

Auf Jan Sellhast und Simon Blondeel kommt in diesem Jahr eine besondere Herausforderung zu. Beide reisen direkt aus dem französischen Ronchin zur Deutschen Jugendmeisterschaft. Erst am späten Abend werden die beiden Spieler im Hotel ankommen. Beide sind mit ihren Leistungen bei den Europameisterschaften nicht zufrieden gewesen und dürften nun alles daran setzen wollen, ihr Können in den nationalen Wettbewerben unter Beweis zu stellen. 

Felix Zimmermann (l.) darf als Westfalenmeister U15 zum ersten Mal an den Deutschen Jugendmeisterschaften teilnehmen.

Bruderduell zum Auftakt

Schon wenige Stunden nach der Eröffnung wird es zu einem umkämpften Bruderduell kommen. Die Söhne des Vorsitzenden Fabian Blondeel beginnen morgen bereits um 12.00 Uhr mit dem Aufeinandertreffen. Der favorisierte jüngere Sohn Simon Blondeel gilt auch im gesamten Wettbewerb der U21 Freie Partie als Topfavorit. 

Für Jan Sellhast und Felix Zimmermann beginnen die Spiele erst Ende der Woche. Während eine Medaille in der U17 Dreiband für Sellhast nicht abwegig ist, wird Felix Zimmermann auf seiner ersten Deutschen Jugendmeisterschaft in der Altersklasse U15 zumindest wichtige Erfahrungen sammeln können: „Gruppenzweiter zu werden, wäre schön, ist allerdings kein Muss für mich“, erklärt der erst 12-Jährige.

 

Lukas Blondeel

About Lukas Blondeel

Medienwart seit April 2016 und zuständig für: Website, Pressemitteilungen, Vermarktung, Verkauf etc.